Kataloge
Information
Ausleihe
Fernleihe
Lesesäle
Arbeiten und Forschen
Führung/Schulung
Anschaffungsvorschlag
Benutzungsbestimmungen
Niedersachsen-Information
Niedersächsische Bibliographie
Niedersächsische Personen
Niedersachsen-Archivbibliothek
Landeskunde im Internet
LeibnizCentral
Leibniz-Bibliographie
Leibniz-Forschungsbibliothek
Leibniz' Leben und Werk
Leibniz-Nachlass
Leibniz-Archiv
Leibniz-Gesellschaft
FAMI
Bibliotheksreferendariat
Fortbildung
Vorträge
Ausstellungen
Bestände
Sondersammlungen
Autographen
Historische Nachlässe
Moderne Nachlässe
Bestände
Geschichte
Abteilungen
Stellenangebote
Sponsoringleistungen Veröffentlichungen
Datenbanken
Elektronische Zeitschriften
Digitale Sammlungen
Weitere Digitalisate
Niedersächsisches Online-Archiv Open Access
GWLB-Logo Bibliothek

start 
Banner

katalog der gwlb

benutzerdaten

service

digitale bibliothek


niedersachsen

pflichtexemplare

leibniz

sammlungen


veranstaltungen

publikationen gwlb

aus- und fortbildung

leseförderung


projekte

presseinformationen

über uns

kontakt
datenschutz

sammlungen

Johannes Buxtorf, Biblia hebraica cum paraphrasis chaldaicis et
commentariis Rabbinorum („Mikra gedola/Rabbinerbibel”)

Basel, 1619. Signatur CIM 8/9255

Unter dem Einfluss des Humanismus begannen sich zunehmend auch christliche Gelehrte mit der hebräischen Sprache zu beschäftigen. Der Hebraist Johannes Buxtorf (1564–1629) gilt als der berühmteste protestantische Kenner der hebräischen und rabbinischen Literatur in der Frühen Neuzeit. Seine Ausgabe zählt zu den so genannten „Mikra’ot gedolot”, den „Rabbinerbibeln”, die sich an ein gelehrtes Publikum richteten. Nach Art des Talmud wird hier der Bibeltext von verschiedenen Kommentaren bedeutender jüdischer Gelehrter eingerahmt, darunter auch diejenigen des Raschi (R. Schelomo ben Jitzchaki, 1040–1105) und des Abraham ibn Esra (1092–1167).

zurück

 

waterloostraße 8
30169 hannover
tel. +49 511 1267-0
fax +49 511 1267-202
information@gwlb.de
 
 
 
öffnungszeiten:
mo–fr: 9:00–19:00
sa: 10:00–15:00
so: geschlossen
 
 
 
 

führungen

bibliotheksführungen

schulen

a–z der gwlb

wegbeschreibung

impressum